DRUCKEN

Resümee

Die Allgemeinmediziner wollen grundsätzlich die Funktion des Hausarztes, des Allrounders und des für die Patienten zentralen Arztes erfüllen.

Arzt, Patientin, krank

Sie sehen sich allerdings aufgrund der Rahmenbedingungen in dieser Funktion beeinträchtigt. Diese Sichtweise wird von den jüngeren Ärzten in noch stärkerem Ausmaß geteilt. Die als abnehmend wahrgenommene Wertschätzung der Allgemeinmedizin spielt hier eine große Rolle.

Für eine Praxis am Land entschieden sich Mediziner aufgrund des herausfordernden Tätigkeitsprofils, dagegen sehr stark wegen Arbeitszeitbelastungen.

Die Gründe, warum sich immer weniger Jungärzte für eine Praxis am Land interessieren, sind aus Sicht der Betroffenen vielschichtig. Eine einzige monokausale Erklärung gibt es nicht.

Die Arbeitszeit ist vor allem für die Jungärzte das zentrale Thema neben administrativen bzw. organisatorischen Aspekten und dem Ausbildungsthema. Von den Ärzten mit Praxis werden administrative Themen, die Arbeitszeit und das Einkommen eher als gleichwertige Gründe gesehen.

Bei den erforderlichen Maßnahmen stimmen die Jungärzte nicht mit den Praktikern überein. Für die ersteren stehen Maßnahmen zur Arbeitszeit- und Arbeitsbedingungsverbesserung absolut im Zentrum. Finanzielle Aspekte werden deutlich geringer angegeben. Die Niedergelassenen sehen stärker in einem höheren Einkommen den Schlüssel zur Attraktivitätssteigerung.

Grundsätzlich wird deutlich, dass die Lösung für die Nachfolgeprobleme nicht in einer einzelnen Maßnahme zu finden sein wird, sondern dass in verschiedenen Bereichen Veränderungen erforderlich sind.